Rote Petroleumlampe auf einem Geländer im Wald

Petroleumlampe: Sturmlampe für nostalgische Momente

Schon vor über 100 Jahren kamen Petroleumlampen zum Einsatz. Vielseitig wurden sie zum Beispiel auf Baustellen, auf dem Hof, im Garten aber auch schon beim Camping benutzt. Die Auswahl an guter und neuer Sturmlampen ist heute sehr begrenzt. Doch Vorsicht! – Bei einer Lampe die mit Petroleum oder Lampenöl betrieben wird, sollte man auf keinen Fall sparen.

Gelbe Sturmlampe hängt im Garten
Zu den Petroleumlampen gehören auch die Sturmlampen/Sturmlaternen

Bei einer Investition in eine Sturmlampe lohnt es sich etwas mehr auszugeben. Wer sie aber lediglich auf dem Campingtisch stehen haben will, muss aber keine 100 Euro oder mehr ausgeben. Ein bewährter und bekannter Hersteller ist Feuerhand. Selbst nach über 115 Jahren werden die Sturmlaternen in Deutschland hergestellt.

Empfehlung: Feuerhand Baby Special 276

Seit 1989 ist die Sturmlaterne Baby Special 276 das einzigste noch von Feuerhand produzierte Modell. Im klassischen Design bietet sie mit einem Tankinhalt von 340ccm eine lange Brenndauer von circa 20 Stunden. Ein bruchsicheres und hitzebeständiges Glas von SUPRAX bietet zusätzlichen Schutz vor einem Schaden. Selbst dann bietet der Hersteller eine weitläufige Palette an Ersatzteilen an.

Feuerhand bietet seine Sturmlampe Baby Special 276 in verschiedenen Farben wie Silber (verzinkt), Geld, Olivgrün, Rosa und Anthrazit an. Wie es bereits seit dem Jahr 1902 der Fall ist, wird die Petroleumlampe zu 100% in Deutschland hergestellt.

Petroleumlampe kaufen

Wer sich eine neue Petroleumlampe kaufen möchte, findet leider keine so großer Auswahl mehr wie es vor der Zeit von Campinglampen mit LED, Solar etc. war. Die Nachfrage wird geringe, somit auch das Angebot. Natürlich wird man sie noch viele weitere Jahre kaufen können. Eine kleine Auswahl:

Worauf beim Kauf achten?

Obwohl die Auswahl recht bescheiden ist, sollte man zwischen den Sturmlampen vergleichen und auf ein paar Dinge achten. Zusammengefasst wäre dies folgendes:

  • Dichter Tankbehälter
  • … und auch ein Großer
  • Bruchsicheres Glas
  • Keine scharfe Kanten
  • Rostschutz

Da bei einer Petroleumlampe mit Brennflüssigkeiten wie Petroleum oder Lampenöl gearbeitet wird, sollte an der Sicherheit nicht gespart werden. Das fängt vor allem bei undichten Tankbehälter an. Manche Hersteller, wie zum Beispiel Feuerhand, garantieren einen dichten Behälter. Produktionsfehler sind nie ausgeschlossen, doch Hersteller bieten solche Grantien auch nie „umsonst“ an.

Eine rote Sturmlaterne in der Hand
Wer beim Kauf einer Sturmlaterne nicht ein paar Dinge beachtet, hält schnell „Müll“ in der Hand

Je nach Einsatzgebiet kann die Sturmlampe einiges mitmachen. Wenn sie auch bei etwas Wind/Sturm draußen im Garten oder am Wohnwagen hängen soll, muss auch das Glas bruchsicher sein. Sofern die Lampe auch Witterungen ausgesetzt ist, sollte sie einen Rostschutz haben. Als Beispiel wäre eine Kupferlackierung oder verzinktes Metall.