Eine Gas Campinglampe im nächtlichen Einsatz auf einem Campingplatz

Gas-Campinglampe: Die besten auf einem Blick

Campinglampen gehören in jede Grundausstattung eines Campers. Waren Gaslampen früher noch weit verbreitet, sind sie heute noch beim Camping sehr beliebt. Wie eine Gas-Campinglampe funktioniert, welche Vor- und Nachteile sie hat und welche ich empfehle – Das wirst du hier erfahren!

Empfehlung

Campingaz Lampen Lumostar Plus PZ (12 x 10,7 x 19,6 cm) Angebot -26%
Preis: EUR 44,25
statt: EUR 59,99
Jetzt kaufen

Wie funktioniert eine Campinglampe mit Gas?

Eine Gaslampe funktioniert eigentlich ganz einfach. Zuvor sollte man aber wissen, das eine Gas-Campinglampe in den meisten Fällen nur ein Aufsatz ist. Der Lampenaufsatz wird in einigen Fällen über ein Klick- oder Ventilsystem auf einer Gaskartusche angeschlossen. Häufiger benutzt und günstiger sind aber Gaslampen für Stechkartuschen. Dies hat aber den Nachteil, dass die Kartusche nicht mehr anderweitig, zum Beispiel zum Kochen, benutzt werden kann.

Je nach Preiskategorien lassen sich aus Gas-Campinglampen mit Piezozündung finden. Dabei wird die Lampe genauso entfacht wie es bei einem elektrischen Feuerzeug der Fall ist. Gibt es keine Zündung, muss das Gas selbst entfacht werden (wie beim Gasherd).

Zwischen der Lampe und der Gaskartusche befindet sich ein Regler mit der die Brennstärke beeinflusst werden kann. Somit ergibt sich auch unterschiedliche Brennzeiten der Campinglampen mit Gas.

Die Gaslampen

Wenn du dir schon sicher bist, das es eine Gas-Campinglampe werden soll, findest du hier die Besten:

Vor- und Nachteile einer Gas-Campinglampe

Jede Campinglampe, ganz gleich ob mit Akku, Solar, LED oder eben Gas haben ihre Vorteile aber auch Nachteile. Ehe ich sie genauer erläutere, hier eine kurze Übersicht.

VorteileNachteile
Sorgt für eine tolle AtmosphäreBruchgefahr (betrifft das Glas)
Individuell EinsetzbarBrandgefahr bei Unachtsamkeit
"Wasserdicht" - Kann auch im Regen genutzt werdenTeuer im Unterhalt
Glühstrumpf wird benötigt

Wie Brandgefahr, Teuer und Zubehör? Keine Sorge, ganz so schlimm ist es auch wieder nicht. Natürlich, bei einer Gas-Campinglampe muss man sehr aufpassen. Geschlossene Räume sollten gemieden werden und keinenfalls in die Hände von Kinder gelangen. Wer achtsam ist, findet mit der Gaslaterne eine tolle Möglichkeit, die Atmosphäre in der Umgebung zu verbessern. Denn schließlich gibt es nichts schöneres als das echte Flackern der Flamme, oder?

Ein weiterer Vorteil sind die Gaskartuschen selbst, sofern die mit Ventil genutzt werden. Denn mit denen lässt sich sowohl ein Gaskocher als auch die Gaslampe betreiben.

Wie lange brennt eine Gaslaterne?

Wie lange eine Gas-Campinglampe brennt hängt von zwei Faktoren ab. Zum einen wie viel die Lampe selbst verbraucht und zum anderen wie groß die Gaskartusche ist. Wenn wir die Lampe aus meiner Empfehlung nehmen, also die Campingaz Lumostar Plus, verbraucht sie etwa 37,5g Gas pro Stunde. Bei einer kleinen Kartusche (CV300) läge die Brenndauer bei 6 Stunden und bei der Großen (CV470) schon knapp 12 Stunden.

Hier eine kleine Übersicht der Brenndauer von Gaslampen mit einem Durchschnittsverbrauch von 38g/h.

KartuscheninhaltBrenndauer
100g (Coleman C100)2,63 Stunden
190g (Campingaz C206)5 Stunden
240g (Campingaz CV300)6,32 Stunden
450g (Campingaz CV470)11,84 Stunden
2750g (Campingaz 907)72,37 Stunden

Es gibt aber auch Laternen die wesentlich weniger Gas verbrauchen, dann aber auch nicht so viel Leistung (Helligkeit) haben. Mit einer großen Gaskartusche würde zum Beispiel die Ambiance Lantern, ebenfalls von Campingaz, stolze 64 Stunden schaffen.

Gaslampe für Gasflasche

Eine Gaslampe für größere Gasflaschen
Für eine längere Brennzeit kann auf eine Gasflasche zurückgegriffen werden.

Größere Kartuschen bieten in der Regel etwa eine Brennzeit von 10 Stunden. Wer mehr möchte, kann auch auf Gaslampen für Gasflaschen zurückgreifen. Einer der wenigen Anbieter solcher Lampen ist wie schon öfters erwähnt Campingaz. Die Lumogaz RPZ mit 80W kann auf die Gasflaschen 901, 904 und 907 aufgeschraubt werden.

Die größte Gasflasche für Gas-Campinglampen wäre die Campingaz 907 mit 2,75kg. Mit der Gaslampe wäre eine theoretische Brennzeit von gut 70 Stunden zu erreichen.

Die Lumogaz RPZ Lampe verfügt über eine Piezozündung. Damit wird kein Feuerzeug oder Streichholz zum entzünden benötigt.