LED-Campinglampe bei Nacht im Zelt

LED

Leuchtstark und sparsam

Eine Campinglampe mit Gas

Gas

Angenehme Atmosphäre

Campinglampen mit Solar tankt den Strom von Sonne

Solar

Umweltbewusst

Eine antike Petroleumlampe für das Camping

Petroleum

Ganz Klassisch

Im Campingurlaub, beim Zelten oder Angeln, in der Gartenlaube oder einfach nur im Garten – Alles Aktivitäten oder Orte die etwas gemeinsan haben: Eingeschränktes Licht. Waren im letzten Jahrhundert noch Petroleumlampen (Sturmlampen) etwas völlig normales, sind es heute Campinglampen, die uns Licht spenden.

Campinglampen: Funktionen, Arten, Kaufberatung

Auf der Suche nach Campinglampen und Campinglaternen stößt man auf eine riesige Auswahl. Doch wer sich die Frage stellt, ob die Campingleuchte mit Batterie beziehungsweise einen Akku, alternativ mit Gas oder doch gleich umweltbewusst mit Solar betrieben werden soll, der ist hier genau richtig!

Denn auf CampLicht erfährst du alles was du zu Campinglampen wissen musst. Die verschiedenen Arten, deren Vor- und Nachteile, Tipps und Tricks und selbstverständlich auch Testberichte sowie Empfehlungen.

Campinglaterne mit Funktionen

Wusstest du schon, dass Campinglaternen nicht nur einen Ein- und Ausschalten-Knopf besitzen? Viele lassen sich zum Beispiel mit einer Fernbedienung steuern, andere haben einen integrierten Akku der sich wiederaufladen lässt.

Campinglampen Kaufberatung

Jeder der Geld ausgiebt möchte natürlich, dass das Produkt auch nahezu perfekt ist, oder? Solch eine Campinglampe zu finden ist mit sicherheit schwer. Das fängt allein schon beim Einsatzgebiet an. So muss die Campinglaterne für die Gartenlaube nicht zwingend wasserdicht sein, zum Angeln dagegen schon. Auch sollte man eine Gas-Campinglampe nicht im Zelt betreiben. Wie du siehst, haben alle Arten von Campingleuchten ihre Vor- und Nachteile, die ich dir aber in den obigen Kategorien genauestens erkläre.

Wer sich also eine oder gar mehrere Campinglampen zulegen möchte, muss sich bereits vor den Kauf gut überlegen, für welchen Einsatzzweck sie benötigt werden. Erst dann macht es Sinn, weitere Merkmale wie USB-Anschluss, Fernbedienung oder ähnliches zu berücksichtigen.

Camping

Ob im Zelt, im Wohnwagen oder im Wohnmobil, Campinglampen lassen sich immer in der Grundausstattung jedes Campers finden. Nicht umsonst darf dieses Leuchtmittel sich Campinglampe oder auch Campinglaterne und Campingleuchte nennen.

Die Verwendung von Lampen mit Akku, Gas, Solar oder Petroleum hängt davon ab, ob sie in einer geschlossenen Räumlichkeit (Wohnwagen, Zelt) oder im Außenbereich (Vorzelt, auf dem Tisch) zum Einsatz kommen soll. Im Wohnwagen oder im Zelt sollten keine Campinglampen verwendet werden, die etwas verbrennen – Also Gas und Petroleum. Hier birgt die Gefahr eine Kohlenmonoxid-Vergiftung. Für den Inneneinsatz empfehle ich daher Campingleuchten die mit Batterien oder einen integrierten Akku betrieben werden.

Wer nicht auf die tolle Atmosphäre der Petroleumlampen verzichten möchte, kann sie wie alle anderen Lampen auch im Außenbereich problemlos anwenden.

Empfehlung: Varta 4 Watt

Mein Liebling der stets bei jedem Campingurlaub dabei ist, wäre die 4 Watt LED-Campinglampe von Varta. Mit 300 Lumen bietet sie eine Menge Leuchtkraft und das auch in größeren Zelten. Das Licht ist allerdings kaltweiß, was nicht jeder mag. Mich hat aber die Qualität und natürlich die lange Leuchtdauer von bis zu 140 Stunden überzeugt.

Ausflüge, Picknick

Ob in der Jugend oder schon kurz vor der Rente, gehen wir doch noch immer gerne an den Strand zum Grillen. Wer nicht gerade ein offenes Feuer macht, der sollte für den späten Abend auf keinen Fall eine Campinglampe vergessen.

Für solche Ausflüge oder auch beim Picknicken wird gerne auf Gaskocher zurückgegriffen. Wer hier auf Gaskartuschen mit Ventil benutzt kann nach dem Kochen auch den Lampenaufsatz aufstecken. Die Gas-Campinglampen eignen sich daher hervorragend für Ausflügler die nicht besonders viel Platz haben.

Prinzipiell sind für diese Zielgruppe alle Arten von Campinglaternen zu empfehlen bis auf Petroleumlampen. Die sorgen zwar für eine tolle Stimmung, doch beim Picknick kann sie schnell mal umfliegen.

Empfehlung: Campingaz

Jeder kennt die typisch blauen Gaskartuschen von Campingaz. Es wäre ja nicht verwunderlich, wenn diese auch die Gas-Campinglaterne anbieten würden. Das tun sie natürlich und kann sie dir auch empfehlen. Der Gaslampen-Aufsatz kann auf alle Kartuschen mit Easy-Clic-System aufgesteckt werden. Angst vor dem Wechsel zwischen Lampe und Kocher braucht man nicht haben. Die Leichtkraft kann zwischen 10 und 80 Watt stufenlos eingestellt werden und brennt bis zu 12 Stunden (je nach Kartusche)

Garten

Am Abend gemütlich im Garten oder in der in der Gartenlaube sitzen gönnen sich viele nach der harten Arbeit. Doch warum bei grellen Licht sitzen wenn es viel gemütlicher geht? Im Garten lassen sich natürlich alle Arten von Campinglampen aufstellen. Doch für besondere Atmosphäre sorgt natürlich die Petroleumlampe. Ob aufgehängt oder auf dem Tisch stehend ist sie im Garten am sichersten aufgehoben.

Wer aber mit der Campingleuchte im Garten viel unterwegs ist, sollte doch lieber zu einer normalen LED-Lampe greifen. Alternativ zu einer stationären Lampe gibt es auch Mehrzwecklampen die sowohl eine Rundum- als auch eine Strahlfunktion (Taschenlampe) haben. Die eignen sich besonders dann, wenn Arbeiten o.ä. im Garten erledigt werden müssen.

Empfehlung: Feuerhand Laterne

Unter den Petroleumlampen hat sich Feuerhand eine Namen gemacht. Ist auch kein Wunder denn den Hersteller gibt es bereits seit über 100 Jahren und produziert schon immer in Deutschland. In eine Feuerhand Baby Special 276 Sturmlampe passen circa 340ccm Petroleum hinein was für eine stolze Brennzeit von bis zu 20 Stunden sorgt.

Festival

Wer auf ein Festival geht, der lebt dort auch für mehrere Tage. Ob zu fünft im Auto oder im Zug, Platz ist selten vorhanden. Umso besser ist es auch kompakte Campinglampen dabei zu haben. Die Auswahl faltbarer Campingleuchten ist sehr groß. Das ist kein Wunder, denn sie sind klein, geben viel Licht und leuchten viele Stunden.

Gas- oder Petroleumlampen haben aber auch einem Festivalgelände nichts zu suchen und sind meistens auch verboten. Wer sein Handy über mehrere Tage benötigt, der findet sogar Campinglampen mit Powerbanks. USB-Kabel anschliessen und einfach das Smartphone aufladen lassen.

Empfehlung: HeroBeam LED Laterne

Die LED Laternen von HeroBeam gehören nicht umsonst zu den Bestsellern. Kompakt, langlebig und mit 300 Lumen auch leuchtstark gehören sie einfach in jede Reisetasche. Ein weiterer Vorteil ist der Einsatz von normalen AA-Batterien die wesentlich günstiger als die D- oder C-Batterien sind.

Noch Fragen zu Campinglampen?

Obwohl ich versuche jegliche Themenbereiche der Campinglampen abzudecken, wird es sicher die ein oder andere Lücke geben. Vielleicht habe ich mich auch etwas falsch ausgedrückt oder die entsprechende Information gut (also schlecht) in der Webseite versteckt.

Ich möchte aber auch dass DU die richtige Campingleuchte findest. Solltest du daher irgendwelche Fragen haben, kannst du mich jederzeit über das Kontaktformular kontaktieren